.

The poetry started at the time with painting

Die Lyrik begann zur Zeit mit der Malerei

"In weißer West"

Hast die Zeit vergessen, oder bist so vermessen,

vom Größenwahn besessen , um in Gier alles rein zu fressen.

Willst dich mit Halbwahrheit reinwaschen

dein dreckig warmherziges Herz versteckt in Designer Taschen ,

denn die Wahrheit hast du ohnehin mit Schmutz begraben,

und sich immer mehr Fragen? ,

"Wie weit geht der Mensch durchs Abflussrohr,

der modernen Zivilisation durch das geistig modrige Moor ,

und dann zu stehen in weißer West vorm Himmelstor".

Gelöst , erlöst!

... und wenn dann all deine wunden beginnen zu heilen, wird dann dein Herz nicht mehr an der ermordenten Liebe weilen. Wut und Hass, darüber ist gewachsen Gras. Durste nicht nach Liebe, denn es gibt zu meist nur Fleischgetriebe.

© Copyright 2018 Andyeverest


Sei wie du bist!

Verstecke dich nicht vor deinem Ich.

Unterdrücke dich nicht selbst, lass dich auch nicht unterdrücken.

Sei frei, deines Herzens frei.

Sei der, du dir selbst, und nicht der, der du möchtest sein.

Komm aus dir heraus und zeig wer du bist, ganz gleich was du bist.

Trau dich und habe keine Angst, denn dann fängt das Leben erst richtig an.

Sei wie du bist und zeig es, du kannst es.

Aphorismen

"In einer gestörten Welt ist Dummheit nicht das Elixir, sondern Verrücktheit der Weg zur Vernunft."

-------------------------------------------------

Worte zu verlieren die keinerlei Bedeutung haben, nähren nur den Stumpfsinn der Zeit.

-------------------------------------------------

Denke nicht zuviel, als notwendig du bereit bist zu denken.

."© Copyright 2018 Andyeverest.


Winter im Herzen!

Sehe die Dinge klar, denk nicht was einmal war.

Menschen sind oft so falsch und verlogen,

und dabei man glaubt es nicht wird man noch betrogen.

Frage nicht warum, wieso, weshalb

es ist einfach so, deshalb.

Man will oft so vieles erreichen,

manche gehen dabei sogar über Leichen.

Es ist so egal,

unlegal.

Unendlich scheint die Zeit, man will es jetzt,

man hat keine Geduld,

kein Gewissen, keine Schuld.

Fragen gibt es nicht,

und antworten will man nicht.

Kalt und leer,

wie Stahl so schwer.

Ohne Mitleid, ohne Schmerzen,

denn es wurde Winter im Herzen.

-------------------------------------------------

"Lebe deine Gedanken!"

Durch Einschränkungen baut man innere Schranken, machen wir halt vor zuviel engziehen der eigenen Grenzen, gib lauf und Freiraum deinem Persönlichkeits- (Trieb) - willen, mach Halt vor Angst und Furcht, um nicht einräumen zu lassen der Menschheitsmacht. Heg nicht Groll, noch Hass, das schon zu (so) viel Gedankengut frass, denk, lebe deine Gedanken, nicht blos halb, liebe auch die kranken, ganz und lern daraus, hinaus, mit Dankbarkeit, nicht mit Halbherzigkeit.